Referenzen

Webcam Usedom

Usedombücher

Onlinebuchung

Insel Usedom - Insel Wollin - Urlaub und mehr ...

Impressum

Usedom News

Kontakt

Usedom Links

Datenschutz

usedom blog

   .
Seebäder auf Usedom
 
  Unterkünfte
 
  Kultur
 
  Sport

 
  Gaststätten
 
  Verkehr / Anreise
 
  Inselbilder
 
  Veranstaltungen
 
  Kurverwaltungen
 
 

Camping


 
  Geschichtliches
 
  Museen / Ausstellungen
 
  Umgebung
 
  Reiseberichte
 
 

Presseberichte


 
  Ostsee
 
  Naturpark Usedom
 
     
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

Canyon auf Usedom entstanden ...

Teilen 
+++ 02. Mai 2011, Neverow   +++

Bei Neverow auf der Insel Usedom hat sich auf einem Getreideacker die Erde aufgetan. Kaum zu glauben, was sich hier dem Wanderer für ein Bild bietet. In einem sanften Hügel im Usedomer Hinterland findet sich ein längliches, wie ausgespültes Loch von etwa 30 Meter Länge, 5 Meter Breite und bis zu 4 Meter Tiefe. Unterhalb hat sich ein See mit einem kleinen Sandstrand gebildet, den es hier zuvor nicht gab, so berichten Anwohner. Das Wasser hat offensichtlich zu unterirdischen Ausspülungen geführt und irgendwann ist die Stabilität verloren gegangen. Erhebliche Niederschlagsmengen am Ende des Winters könnten die Ursache sein. Experten werden nun untersuchen, was zu diesem Naturschauspiel geführt hat. Imposant sind die bizarren Gebilde, die das Wasser in die lehmige Wand des kleinen Canyons gespült hat. Dass auch sonst die Küstenlandschaft der Insel Usedom in ständiger Bewegung ist, dürfte allgemein bekannt sein. Steilküstenabschnitte an der Ostsee und dem Achterwasser sind Wind, Wasser und Sturm ausgesetzt und daher in ständiger Bewegung. Am Peenemünder Haken hingegen spült die Ostsee den aus Osten kommenden Sand wieder an und es entsteht ein einzigartiges Windwatt. Vielerorts sind auch heute noch die Steilküsten der alten Inselkerne zu erkennen, so z.B. im Bereich des Zinnowitzer Friedhofes.

Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon auf Usedom
Canyon Usedom
Canyon Usedom
Canyon Usedom
Canyon Usedom
Text und Fotos: Gründling, usedomfotos
weitere Usedom News ...
  impressum news